Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bannerbild Schloss
Bannerbild Schloss
Bannerbild Schloss

"Europäischer Naturfotograf des Jahres (GDT)" 2022

Erstelldatum19.03.2024

Fotoausstellung ab 03. März 2024

Die GESELLSCHAFT FÜR NATURFOTOGRAFIE (GDT) und die Stadt Aulendorf präsentieren die Siegerbilder des Wettbewerbs EUROPÄISCHER NATURFOTOGRAF DES JAHRES 2022.

DER WETTBEWERB Im Jahr 2001 zunächst als einmalig stattfindendes Ereignis geplant, entwickelte sich der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres in den folgenden Jahren schnell zu einer festen Größe von internationalem Rang. Sein anhaltender Erfolg erklärt sich vor allem aus der Bestrebung, jedes Jahr von neuem den Ansprüchen moderner Naturfotografie gerecht zu werden. Innovation und Kreativität, seien es der Einsatz neuer Techniken oder der Mut zu ungewöhnlichen Kompositionen, waren von Anfang an die erklärten Zielsetzungen dieses Wettbewerbs. Die große Bandbreite naturfotografischer Themen spiegelt sich in diesem Wettbewerb in zeitgemäßer Weise wider – von ungesehenen Verhaltensweisen, seltenen Arten, intimen Tierportraits, verträumten Pflanzenbildern bis hin zur kritischen Auseinandersetzung mit den Belangen des Natur- und Artenschutzes.
Zudem legt die GDT größten Wert auf die Einhaltung ethischer Standards bei der Entstehung der Bilder und trägt durch ein strenges Regelwerk und lückenlose Kontrolle dafür Sorge, digitale Manipulationen auszuschließen.

DER GESAMTSIEGER und damit Europäischer Naturfotograf des Jahres 2022 ist der russische Fotograf Mikhail Korostelev. Mithilfe einer Unterwasserdrohne beobachtete und dokumentierte er Flusspferde in einem südafrikanischen Salzsee.
Die meisten Bilder von Mike Korostelev entstehen unter Wasser. In der Regel mit Weitwinkel-Objektiv oder Fisheye, manchmal kommen auch Drohnen und Fotofallen zum Einsatz. Bei der Naturfotografie geht es ihm vor allem darum zu zeigen, wie zerbrechlich unsere Natur ist und wie wichtig es daher ist, sie zu schützen und keine Tiere in Gefangenschaft zu halten, insbesondere keine Meeressäuger.

Jury-Mitglied Felix Heintzenberg begründet die Wahl der Jury:
Das diesjährige Siegerbild der Flusspferde von Mike Korostelev ermittelt etwas, das wir noch nie zuvor gesehen haben, sowie Präsenz, Interaktion und Dramatik.

EINGEREICHTE AUFNAHMEN: weit über 18.000 Aufnahmen aus 35 Ländern
GESAMTSIEGER: Mike Korostelev (Russland) „Hippo-Welt“
GESAMTSIEGER FRITZ PÖLKING PREIS: Fritz Pölking Preis: Jan Leßmann | Jugendpreis: David Hup und Michiel van Noppen
INTERNATIONALE JURY:
Alessandra Meniconzi (CH), Felix Heintzenberg (SE/DE), Magnus Lundgren (NO), Markus Varesvuo (FI) & Sandra Bartocha (DE)
Rewilding Europe Award: Prinzessin Laurentien, Jasper Doest

ZEHN KATEGORIEN
Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unter Wasser, Mensch und Natur, Atelier Natur,
Jugendkategorie bis 14 Jahre und 15 bis 17 Jahre, Fritz Pölking Preis und Jugendpreis

Öffnungszeiten vom 03.03. - 01.05.2024:
Mo - Fr von 8.00 - 12.00 Uhr
Do - Fr von 13.00 - 18.00 Uhr
Sa/So/Feiertag von 10.00 - 18.00 Uhr

Eintritt: Sie bezahlen, was Sie möchten.

 Europäischer Naturfotograf des Jahres GDT
 Europäischer Naturfotograf des Jahres GDT
 Europäischer Naturfotograf des Jahres GDT