Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bannerbild Schloss
Bannerbild Schloss
Bannerbild Schloss

Die große Welt von PLAYMOBIL - Diorama Artist Oliver Schaffer

Entdecken, Staunen, Spielen! Ab 25. Mai 2024 ist im Schloss Aulendorf wieder Staunen garantiert: Ob City Action auf der Baustelle, kunterbunte Zirkuswelten oder unendliche Weltraumabenteuer – der weltweit renommierte PLAYMOBIL-Künstler Oliver Schaffer erschafft atemberaubende Dioramen, beeindruckende Videoprojektionen und verwandelt bereits zum dritten Mal das Schloss Aulendorf in eine neue fantasievolle Spielzeugwelt.
Als offizieller PLAYMOBIL-Markenbotschafter und Deutschlands führender Ausstellungsmacher für Familienausstellungen greift Oliver Schaffer auf die weltweit größte Schausammlung zurück: In Aulendorf zeigt er das Beste aus über 400.000 Figuren und 3.000.000 Einzelteilen. PLAYMOBILFans aller Altersklassen dürfen sich im Schloss Aulendorf auf eine kunterbunte, detailreiche und einzigartig gestaltete Ausstellung freuen, die völlig neue Inszenierungen und Abenteuer bereithält. Selbstverständlich ist auch das Spielen erlaubt: Spieltische mit PLAYMOBIL laden dazu ein, der Fantasie freien Lauf zu lassen.

                                                    PLAYMOBIL Familienausstellung im Schloss Aulendorf
                                                    PLAYMOBIL Familienausstellung im Schloss Aulendorf

Öffnungszeiten & Eintritt

Öffnungszeiten Ausstellung ab 25.05.24
Mo – Fr: 8.00 – 12.00 Uhr
Mi – Fr: 13.00 – 18.00 Uhr
Sa/So/Feiertag: 10.00 – 18.00 Uhr
Während der Ferien Mi - Fr durchgehend geöffnet
Geschlossen: 17./18.08.24/Weihnachten/Silvester/Neujahr

Eintritt:
Erwachsene 5,00 €
Kinder (6 – 18 Jahre) 3,00 €
Familienkarte 10,00 €

Archiv Ausstellungen

Fotoausstellung: Europäischer Naturfotograf des Jahres

Die GESELLSCHAFT FÜR NATURFOTOGRAFIE (GDT) und die Stadt Aulendorf präsentieren die Siegerbilder des Wettbewerbs EUROPÄISCHER NATURFOTOGRAF DES JAHRES 2022.

DER WETTBEWERB Im Jahr 2001 zunächst als einmalig stattfindendes Ereignis geplant, entwickelte sich der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres in den folgenden Jahren schnell zu einer festen Größe von internationalem Rang. Sein anhaltender Erfolg erklärt sich vor allem aus der Bestrebung, jedes Jahr von neuem den Ansprüchen moderner Naturfotografie gerecht zu werden. Innovation und Kreativität, seien es der Einsatz neuer Techniken oder der Mut zu ungewöhnlichen Kompositionen, waren von Anfang an die erklärten Zielsetzungen dieses Wettbewerbs. Die große Bandbreite naturfotografischer Themen spiegelt sich in diesem Wettbewerb in zeitgemäßer Weise wider – von ungesehenen Verhaltensweisen, seltenen Arten, intimen Tierportraits, verträumten Pflanzenbildern bis hin zur kritischen Auseinandersetzung mit den Belangen des Natur- und Artenschutzes.
Zudem legt die GDT größten Wert auf die Einhaltung ethischer Standards bei der Entstehung der Bilder und trägt durch ein strenges Regelwerk und lückenlose Kontrolle dafür Sorge, digitale Manipulationen auszuschließen.

DER GESAMTSIEGER und damit Europäischer Naturfotograf des Jahres 2022 ist der russische Fotograf Mikhail Korostelev. Mithilfe einer Unterwasserdrohne beobachtete und dokumentierte er Flusspferde in einem südafrikanischen Salzsee.
Die meisten Bilder von Mike Korostelev entstehen unter Wasser. In der Regel mit Weitwinkel-Objektiv oder Fisheye, manchmal kommen auch Drohnen und Fotofallen zum Einsatz. Bei der Naturfotografie geht es ihm vor allem darum zu zeigen, wie zerbrechlich unsere Natur ist und wie wichtig es daher ist, sie zu schützen und keine Tiere in Gefangenschaft zu halten, insbesondere keine Meeressäuger.

Jury-Mitglied Felix Heintzenberg begründet die Wahl der Jury:
Das diesjährige Siegerbild der Flusspferde von Mike Korostelev ermittelt etwas, das wir noch nie zuvor gesehen haben, sowie Präsenz, Interaktion und Dramatik.

EINGEREICHTE AUFNAHMEN: weit über 18.000 Aufnahmen aus 35 Ländern
GESAMTSIEGER: Mike Korostelev (Russland) „Hippo-Welt“
GESAMTSIEGER FRITZ PÖLKING PREIS: Fritz Pölking Preis: Jan Leßmann | Jugendpreis: David Hup und Michiel van Noppen
INTERNATIONALE JURY:
Alessandra Meniconzi (CH), Felix Heintzenberg (SE/DE), Magnus Lundgren (NO), Markus Varesvuo (FI) & Sandra Bartocha (DE)
Rewilding Europe Award: Prinzessin Laurentien, Jasper Doest

ZEHN KATEGORIEN
Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unter Wasser, Mensch und Natur, Atelier Natur,
Jugendkategorie bis 14 Jahre und 15 bis 17 Jahre, Fritz Pölking Preis und Jugendpreis

Öffnungszeiten vom 03.03. - 01.05.2024:
Mo - Fr von 8.00 - 12.00 Uhr
Do - Fr von 13.00 - 18.00 Uhr
Sa/So/Feiertag von 10.00 - 18.00 Uhr

Eintritt: Sie bezahlen, was Sie möchten.

Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur.

                                                    Neue Sonderausstellung im Schloss Aulendorf

Die sehr erfolgreiche Leihausstellung des Museums für Kommunikation in Nürnberg macht 2023 Station in Aulendorf. Auf ihrer Reise durch Deutschland hat sie bereits über 200.000 Besucher fasziniert und in ihren Bann gezogen.

Darauf geben wir Brief und Siegel:
Jeder von uns verwendet im Durchschnitt hundert Redewendungen am Tag! Sprichwörter, geflügelte Worte und Redensarten machen unsere Sprache anschaulicher, witziger und verständlicher. Sie öffnen uns die Augen und lassen uns die Ohren spitzen, sie motivieren, trösten und unterhalten - dabei haben wir von ihren historischen Hintergründen oft keinen blassen Schimmer. Oder wissen Sie, warum wir Lampenfieber haben oder die Katze im Sack kaufen?

Bauklötze-Staunen ist also angesagt und Lichtaufgehen garantiert in dieser kunterbunten Mitmach- und Mitdenk-Ausstellung für große und kleine Besucher. In wunderbarer Jahrmarktsatmosphäre erfahren Sie sprichwörtlich was es etwa bedeutet, unten durch zu sein, ein X für ein U vorzumachen oder mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. Sie lösen ein Rätsel mit internationalen Redewendungen, bedienen den Sprichwortgenerator, besuchen eine kleine Peep-Show und verewigen sich an der Selfie-Pranger-Station. Vergnüglich, anschaulich und anregend zugleich präsentiert die Schau des Kurators Dr. Rolf-Bernahrd Essig und der Gestalterin Franziska Isensee Redewendungen als einen der wichtigen, originellsten und kraftvollsten Bereiche unseres Wortschatzes.

Öffnungszeiten bis 07.01.24
Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag - Freitag von 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag von 10.00 - 18.00 Uhr
Geschlossen wg. Stadtfest vom 18.08.-21.08.23

Während der Ferien in BaWü
Montag - Mittwoch von 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag - Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr (durchgehend)
Samstag/Sonntag/Feiertag von 10.00 - 18.00 Uhr
Geschlossen wg. Stadtfest vom 18.08.-21.08.23

Eintritt
Erwachsene 4,00 €
Eintritt mit Aulendorfer Gutscheinheft frei
Kinder bis einschließlich 17 Jahren frei
Für Schulklassen besonders geeignet!
Eintritt für Schulklassen und Begleitung kostenfrei - wir bitten aber um Anmeldung.

Durch die Anbindung von Aulendorf als Bahnknotenpunkt und die geringe Entfernung vom Bahnhof können Sie uns mit Ihren Schülern leicht erreichen.

Fotoausstellung: GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres im Frühjahr 2023

Eine ganz besondere Foto-Ausstellung hatte auch im Frühjahr 2023 wieder seinen Platz im Schloss Aulendorf gefunden. Sie trägt den Titel „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2021“ und wird nach dem letztjährigen Erfolg wieder in den Schlossräumen zu sehen sein.

Die Gesellschaft für Naturfotografie fordert und fördert Naturfotografie, die sich zu Authentizität, unbedingtem Naturschutz und künstlerischer Qualität gleichermaßen bekennt. Unter dieser Prämisse richtet die GDT den renommierten Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres aus. Eine internationale Fachjury wählt in jedem Jahr aus über 18.000 Einsendungen die jeweils 10 besten Bilder in 9 Kategorien aus.

DER WETTBEWERB
Im Jahr 2001 zunächst als einmalig stattfindendes Ereignis geplant, entwickelte sich der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres in den folgenden Jahren schnell zu einer festen Größe von internationalem Rang. Sein anhaltender Erfolg erklärt sich vor allem aus der Bestrebung, jedes Jahr von neuem den Ansprüchen moderner Naturfotografie gerecht zu werden. Innovation und Kreativität, seien es der Einsatz neuer Techniken oder der Mut zu ungewöhnlichen Kompositionen, waren von Anfang an die erklärten Zielsetzungen dieses Wettbewerbs. Die große Bandbreite naturfotografischer Themen spiegelt sich in diesem Wettbewerb in zeitgemäßer Weise wider – von ungesehenen Verhaltensweisen, seltenen Arten, intimen Tierportraits, verträumten Pflanzenbildern bis hin zur kritischen Auseinandersetzung
mit den Belangen des Natur- und Artenschutzes. Zudem legt die GDT größten Wert auf die Einhaltung ethischer Standards bei der Entstehung der Bilder und trägt durch ein strenges Regelwerk und lückenlose Kontrolle dafür Sorge, digitale Manipulationen auszuschließen.

AUSDRUCKSSTARKES SIGNAL FÜR DEN SCHUTZ DER MEERE

Gesamtsieger und damit Europäischer Naturfotograf des Jahres 2021 ist der spanische Fotograf, Fotojournalist und Autor Angel Fitor, dessen Bild Ballett der Medusen einige Quallen in der spanischen Lagune Mar Menor aufs Eindrucksvollste inszeniert. Dass eben jenes Mar Menor, Europas größte Salzwasserlagune, kurze Zeit nach dem Juryvotum von einem massiven Fischsterben heimgesucht wurde, verleiht dem Bild
eine zusätzliche Brisanz. Jim Brandenburg, einer der berühmtesten Naturfotografen und Mitglied der diesjährigen Jury, erinnert sich in seinem Kommentar an den Preisträger: „Sein kraftvolles Bild hat uns Jurymitglieder auf vielen Ebenen stark angesprochen, und nach der ökologischen Katastrophe, die nur kurze Zeit später am Entstehungsort stattfand […], kann es [das Siegerfoto; A.d.R.] auch für die massiven Umweltprobleme dieser Region sprechen.“

Ausstellungszeitraum: 03.03.23 - 01.05.2023

                                                    Ein stiller Abend von Marco Gaiotti
                                                    Smaragddrache von Jan Pedersen
                                                    Drachenhöhle von Denis Budkov
                                                    Haariges Gespenst von Kirsty Andrews

"Faszination Kristalle" - Familienausstellung 2022

Ob Eiskristall oder Diamant - Kristalle faszinieren. Ihre besondere Geometrie, ihre Symmetrien und ihre Farbenvielfalt zeigt sich in der Natur der Minerale. Mineralien kommen aus der Erdkruste und sind meist Millionen von Jahren alt. Als Meteoriten gelangen sie aus dem All auf die Erde. Für das tägliche Leben sind sie unentbehrlich. Der Mensch nutzt die Eigenschaften der Mineralien seit Jahrtausenden. Aus Gips werden Baustoffe, aus Eisenerzen Stahlkonstruktionen und ohne Quarz gäbe es keine digitale Welt.

Die Welt der Mineralien ist reich an Kristallformen. Wie und wo sie entstehen und was ihre Besonderheiten sind, zeigen zahlreiche Exponate. Mit Augen und Händen können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen und unmittelbar experimentieren. Übergröße, begehbare Kristallkörper laden ein, die Strukturen der Mineralien zu verstehen. Welche Geheimnisse in den Tiefen der Erde verborgen sind, ist mit einem 13 m großen Modell eines Selenit-Kristalls und der Entdeckungsgeschichte dieses größten Kristalls der Welt zu erleben.

An mehreren Mitmach- und MIkroskopiestationen für größere und kleinere Besucher können die charakteristischen Eigenschaften von Mineralen erkundet werden. Härte, Glanz, Strichfarbe, magnetische Reaktion oder elektrische Leitfähigkeit – Merkmale, die wichtig sind bei der Bestimmung von Mineralen.

Zehn übergroße Kristallmodelle – vom Würfel bis zum Oktaeder – geben einen Einblick in die Vielfalt der Kristallformen. Maßbänder, Winkelmesser stehen für die kleinen Forscher bereit.

Nicht zuletzt lädt die Ausstellung zum Staunen ein: Ein 344 kg schwerer Amethyst begrüßt die Besucher. Es sind über 1.000 außergewöhnliche, wunderschöne Exponate in der Ausstellung zu entdecken, nicht zuletzt ein Nachbau des größten Kristalls der Welt aus Mexiko.

Ausstellungszeitraum: 29.05.22 - 08.01.23
In Kooperation mit dem Museum Wiesbaden

                                                    Faszination Kristalle, 2022 Schloss Aulendorf
                                                    Faszination Kristalle, 2022 Schloss Aulendorf
                                                    Faszination Kristalle, 2022 Schloss Aulendorf
                                                    Faszination Kristalle, 2022 Schloss Aulendorf

PLAYMOBIL-Superhelden - 2021

Die Ausstellung verspricht einen phantastischen Ausflug mit zahlreichen Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Denn die PLAYMOBIL-Familienausstellung zeigt neue Themen. Action-Fans kommen in der spektakulär inszenierten Sonderausstellung "PLAYMOBIL Superhelden" voll auf ihre Kosten: mit vier Superhelden und aufregenden Abendteuernfür grenzenlosen Spaß! Das ist das Motto der actionreich in Szene gesetzten Helden, die ihre Kräfte gemeinsam gegen Hexen, Vampire,Riesentrolle, Skelettarmeen oder Pferdediebe einsetzen. In fantasiereichen Schaulandschaften wenden sie böse Gefahren ab und stellen sich Herausforderungen aller Art. So hat der Diorama-Artist Oliver Schaffer eine Zeitreise voller magischer Kräfte und neuen Abenteuern kreiert. Ein neues Meisterstück aus tausenden PLAYMOBIL-Figuren des Hamburgers, der einen Teil seiner Sammlung bereits im Louvre in Paris gezeigt hat. Schaffer ist nicht nur erfrolgreicher Ausstellungsmacher, sondern auch PLAYMOBIL-Markenbotschafter. Er nennt mehr als 300.000 Figuren und über 1.000.000 Einzelteile sein eigen und begeisterte mit seinen Ausstellungen bereits über fünf Millionen Menschen weltweit.

Ausstellungsdauer: 01.08.21 - 23.01.22

                                                    PLAYMOBIL-Superhelden Schloss Aulendorf 2021
                                                    PLAYMOBIL-Superhelden Schloss Aulendorf 2021
                                                    PLAYMOBIL-Superhelden Schloss Aulendorf 2021
                                                    PLAYMOBIL-Superhelden Schloss Aulendorf 2021

Fotoausstellung: GDT "Europäischer Naturfotograf des Jahres" im Frühjahr 2022

Europäischer Naturfotograf des Jahres (GDT)

Im Frühjahr 2022 war eine ganz besondere Foto-Ausstellung Schloss Aulendorf beheimatet. Sie trug den Titel „Europäischer Naturfotograf des Jahres“ und war für 7 Wochen Station im Aulendorfer Schloss.

Die Gesellschaft für Naturfotografie fordert und fördert Naturfotografie, die sich zu Authentizität, unbedingtem Naturschutz und künstlerischer Qualität gleichermaßen bekennt. Unter dieser Prämisse richtet die GDT den renommierten Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres aus. Eine internationale Fachjury wählt in jedem Jahr aus über 18.000 Einsendungen die jeweils 10 besten Bilder in 9 Kategorien aus. 90 Siegerbilder werden in der Ausstellung präsentiert. Die preisgekrönten Bilder spiegeln alle Ansätze einer modernen Naturfotografie wieder und zeigen die große Bandbreite naturfotografischer Themen. Das immerwährende Ziel des Wettbewerbs ist es, die hohe Qualität und den spezifischen Stil der Europäischen Naturfotografie in herausragenden Bildern darzustellen und den Naturschutzgedanken mit den Mitteln der Fotografie zu fördern. Eine wichtige Grundlage für den Erfolg dieses Wettbewerbs ist ohne Zweifel die regelmäßige Teilnahme der renommiertesten Naturfotografen aus ganz Europa. Nicht selten waren bislang ungesehene Motive, die in diesem Wettbewerb prämiert wurden, Auslöser für kommende Trends oder führten zur Etablierung neuer fotografischer Stilrichtungen. Und ebenso häufig führten manche der prämierten Aufnahmen zu heftigen Kontroversen in der naturfotografischen Szene – ein gutes Zeichen für den Mut der Juroren, eingefahrene Wege zu verlassen und Raum für Neues zu geben. Wir freuen uns deshalb sehr, diese Ausstellung im Aulendorfer Schloss zu haben.

Ausstellungszeitraum: 18.03. - 01.05.2022

                                                    Fotoausstellung im Schloss Aulendorf GDT Naturfotograf des Jahres
                                                    Fotoausstellung im Schloss Aulendorf GDT Naturfotograf des Jahres
                                                    Fotoausstellung im Schloss Aulendorf GDT Naturfotograf des Jahres

PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) - 2020

Ein phantastischer Ausflug mit zahlreichen Spielmöglichkeiten erwartet Groß und Klein!

Phantastische Drachen, exotische Tiere, Action im Cargo-Hafen – der Hamburger Künstler Oliver Schaffer inszeniert farbenprächtige Dioramen und verwandelt diesen Sommer das Schloss Aulendorf in eine fantasievolle Spielzeug-Landschaft.

Oliver Schaffer ist offizieller und einziger PLAYMOBIL-Markenbotschafter. Seine Ausstellung PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) im Schloss Aulendorf stellt Schaffers 44. Ausstellung dar. Mehr als 5 Millionen Besucher haben bis heute seine Sammlung im In- und Ausland bestaunt. So war ein Teil der inzwischen über 200.000 PLAYMOBIL-Figuren und über 1.000.000 Einzelteile umfassenden Sammlung 2009 im «Pariser Musée des Arts décoratifs» im Westflügel des weltberühmten Louvre zu sehen.

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene können die liebevoll und aufwendig gestalteten Schaulandschaften bewundern. Jede Altersgruppe darf sich von Schaffers Kunstwerken angesprochen fühlen! Und es darf natürlich auch gespielt werden: Spieltische mit PLAYMOBIL laden im Schloss ein, der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Ausstellungsdauer: 12.07. 11.10.2020

                                                    PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) 2020 im Schloss Aulendorf
                                                    PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) 2020 im Schloss Aulendorf
                                                    PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) 2020 im Schloss Aulendorf
                                                    PLAYMOBIL Botschafter Oliver Schaffer

Kakao & Schokolade - 2019

                                                    Kakao & Schokolade 2019 im Schloss Aulendorf
                                                    Kakao & Schokolade 2019 im Schloss Aulendorf

Schokoladenwerkstatt im Schloss Aulendorf

Eine Reise mit allen Sinnen zum Ursprung der Schokolade: Im tropischen Regenwald einen Kakaobaum suchen, eine frische Kakaofrucht aufschneiden und von diesen bitteren Bohnen kosten. Weiter geht es zu verschiedenen Stationen, hier hat man die Möglichkeit die Schokoladenproduktion kennenzulernen. Mit dem Mahlstein zerkleinern die Schokoladenfans die gerösteten Kakaobohnen, um daraus Aztekenkakao zuzubereiten. Zum Schluss wird man dann selbst zum Chocolatier und stellt aus Kakaobutter, Milchpulver, Kakao und Puderzucker seine eigene Schokolade her, die dann natürlich auch mit nach Hause genommen werden darf.

Sie können die kleine Schoko-Ausstellung gerne während der Öffnungszeiten des Schlosses kostenfrei besuchen. Der Höhepunkt der Ausstellung ist die Schokoladenwerkstatt, in der die kleinen und großen Besucher ihre eigene Schokolade herstellen können. Für die Schokoladenwerkstatt ist eine Anmeldung erforderlich.

Eine Ausstellung des Museums im Koffer e.V., Nürnberg und Ferrero Deutschland GmbH mit freundlicher Unterstützung durch das Infozentrum Schokolade.

Eisebahnausstellung im Schloss - 2019

Anlässlich des Jubiläums "150 Jahre Eisenbahnknotenpunkt Aulendorf"
Große Ausstellung einer H0-Modulanlage für kleine und große Eisenbahnfreunde

Die Anlage im Maßstab 1:87 zeigt mehrere Themenbereiche aus Oberschwaben und entlang der "Schwäbischen Eisenbahn": Bahnhofumgebung Warthausen mit der Endstation der Öchsle-Bahn, Bahnhof Durlesbach mit dem Denkmal der "Schwäbischen Eisenbahn", Bahnhofsumgebug Meckenbeuren im Zustand zur zeit der 60er Jahre, den Schussentobel mit dem Kraftwerk Eisenfurt, die Rugetsweiler Brücke, das Museumsdorf Kürnbach und das mit einem 1. Preis (2009) ausgezeichnete Donautal, dessen Vorbild der Naturpark Obere Donau ist.
Zwei Wendemodule erlauben den kontinuierlichen, bidirektionalen Fahrbetrieb. Viele Häuser, Bauwerke und andere Elemente wurden von Vereinsmitgliedern maßstäblich nachgebaut.
Für die kleinen Eisenbahner (Kindergruppen/Schulklassen) gibt es eine kleine Bastel- und Malecke.

Ausstellungszeitraum: 22.09. - 27.09.2019

                                                    Eisenbahnausstellung im Schloss Aulendorf
                                                    Eisenbahnausstellung im Schloss Aulendorf
                                                    Eisenbahnausstellung im Schloss Aulendorf

Kontakt Tourist-Information

Hauptstraße 35
Schloss
88326 Aulendorf
07525 934203
07525 934210
E-Mail schreiben

Neue Familienausstellung ab 25.05.24 im Schloss Aulendorf

                                                    PLAYMOBIL Ausstellung ab 25.05.24 im Schloss Aulendorf